Muay Thai

„Punch! One two! Kick! Elbow! Knee! One two! Four! Double Kick!“ Ungefähr so hört sich eine Runde beim Muay Thai Training an. Seit ca. 3 Monaten gehe ich jetzt schon zwei bis drei Mal die Woche zum Boxtraining im Big M Gym und versuche mich an der thailändischen Nationalsportart.

In ca. 650 Jahren hat sich das Thaiboxen/Muay Thai von einer Kampfkunst zur Verteidigung auf dem Schlachtfeld zu einer Nationalsportart entwickelt. Entstanden durch das Bedürfnis zur Verteidigung gegen die Birmesen im 14. Jhd. , weiterentwickelt durch verschiedene thailändische Könige wurde es schließlich zu dem was es heute ist, eine der wirkungsvollsten Methoden der Selbstverteidigung und eine der bekanntesten Sportarten in Thailand.

 

mt_geschichte03

Quelle: http://www.banzai-ulm.de/?p=63

 

Zu den gängigen Techniken gehören schnelle Kicks mit dem ausgestreckten Schienbein auf Höhe der Rippen, Knie und Ellenbogentechniken und diverse Schlagtechniken. Auch das Umfassen des Kopfes oder Greifen des Beines des Gegners ist erlaubt.

Quelle: http://muaythai-world.com/de/muay-thai-techniken-ein-ueberblick/

 

Wie schon erwähnt trainiere ich selbst im Big M Gym in Surrathani. Es wird geleitet von Kru M, Kru Saai und Kru Do.  Eine Trainingseinheit dauert 1 1/2 bis 2 Stunden und findet draußen statt. Wohlgemerkt bei circa 30 Grad Außentemperatur! 😀

Ein Training sieht hier ungefähr so aus: 

  •  Aufwärmen
    • Seilspringen (5-7 min)
    • Koordination (5 min)
    • Sprünge ( 4 min)
    • Wechselsprünge ( 1 min)
    • Pushkicks gegen den Boxsack ( 3min)
  • Boxen nach Anweisungen des Trainers
    • 3-4 Runden, ca. 10 Minuten pro Runde
  • Sit-ups und Dehnen

Collage Muay Thai.jpgIch kann Thai Boxen nur weiter empfehlen, es ist zwar super anstrengend, aber es hält fit und macht gleichzeitig Spaß. Mittlerweile sind die blauen Flecken am Schienbein auch weniger geworden. 😀

Netterweise durfte ich mit dem Inhaber Kru M ein kleines Interview führen. Aufgrund der Sprachbarriere musste ich die Interviewfragen allerdings erst auf Thai übersetzen, die Antworten aufnehmen und mit Hilfe von meiner Gastmutter wieder ins Englische übertragen.
Deshalb fürchte ich, dass die Antworten eventuell nicht ganz komplett sind. Aber ich hoffe die Kernaussagen sind getroffen. Viel Spaß damit, trotzdem! 🙂

Frage: „Seit wann gibt es das Big M Gym in Suratthani?“

Muay4.PNG

Kru M, Inhaber des Big M Gyms

 „Seit drei Jahren schon. Allerdings ist es erst seit ein einhalb Jahren auch für Freizeitsportler geöffnet. Vorher haben hier nur Professionals, die auf Wettkämpfe in Bangkok und im ganzen Süden Thailands gegangen sind, trainiert.“

Frage: „Kann jedermann anfangen Muay Thai zu lernen?“

„Ja es kann wirklich jeder damit anfangen. Ab fünf Jahren hat man die Möglichkeit als Professional an Wettkämpfen teilzunehmen. Die Karriere als Muay Thai Professional endet dann ungefähr mit 30 Jahren. Danach ist es aber durch aus möglich bis zum 60. bis 70. Lebensjahr weiter zu trainieren.“

Frage: „Welche Regeln gibt es für einen Muay Thai Wettkampf?“

„Ein Kampf hat 5 Runden. Eine Runde dauert 3 Minuten, danach 2 Minuten Pause. Es gewinnt der Kämpfer, der die meisten Punkte erzielen kann.“

Frage: „Was gehört zur traditionellen Kleidung für einen Kampf?“

„Zur Kleidung für einen Kampf gehört die Muay Thai Hose, Bandagen für die Fußgelenke, Bandagen, die unter den Boxhandschuhen getragen werden und natürlich Boxhandschuhe. Bei internationalen Wettkämpfen werden zudem Ellbogenschützer und Kopfschutz getragen.“

Frage: „Hast du schon einmal an einem Wettkampf teilgenommen?“

„Nein ich selbst noch nicht. Kru Doo (auch ein Trainer im Big M Gym) hat allerdings schon circa 200 Kämpfe als Professional im ganzen Süden Thailands und unter anderem auch im bekannten Lumpinee Stadium in Bangkok bestritten. Er war sogar im Fernsehen auf Channel 7 zu sehen.“

Frage: „Woher kommen die besten Boxer in Thailand?“

„Heutzutage sind alle guten Thaiboxer in Bangkok, da die Vereine dort das meiste Geld zahlen und viele Boxer aus anderen Landesteilen einkaufen. Viele von ihnen kommen ursprünglich aus dem Isaan (Nordosten Thailands) und versuchen mit dem Boxen Geld für ihre Familien zu verdienen.“

Facebook: https://www.facebook.com/BIGMGYM/?hc_ref=ARTh2h5XP-XtDc1n-hchAKvaAnogI4GbQCYXbpGfz_dE5ZAfa5IHSkqhubnk7Xrn9ws

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s